Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Forum Altdorf: Offene Diskussionsplattform für Altdorfer Bürger

In Altdorf gibt es viele Menschen mit guten Ideen, mit Know-How und mit dem Wunsch, sich an der Weiterentwicklung unserer kleinen schönen Stadt zu beteiligen. Diesen Menschen möchte ich eine Plattform zur Verfügung stellen, um sich auszutauschen, einzubringen und zu informieren. Um konstruktiv und seriös diskutieren zu können, schlage ich vor, dafür „Slack“ zu verwenden.

Slack ist eine geschlossene Kommunikationsplattform nur für registrierte Mitglieder und kann unabhängig von den sozialen Medien wie Facebook oder Instagram genutzt werden. Es können nach Themen geordnete „Channels“ (Chat-Räume) angelegt werden. Dadurch ist eine strukturierte Kommunikation möglich. Teilnehmen kann man mit einem Computer, Tablet oder Smartphone entweder direkt über Internet per Web-Browser oder mit den kostenlosen Apps von Slack für Smartphones oder Windows- bzw. Apple-Computer.

Hier ist ein kurzes Video, das die Möglichkeiten von Slack kurz zeigt:

Wie kann man im Forum Altdorf teilnehmen?

Zum Anmelden bitte dieses Formular ausfüllen oder eine eine E-Mail an c.lamprecht@me.com schreiben

    Mitglieder des Forums können außerdem weitere Personen direkt einladen und brauchen dazu nur die E-Mail-Adresse des neuen Teilnehmers.

    Informationen und Hilfe zu Slack gibt es hier:
    Slack für Einsteiger

    Viel Spaß beim Diskutieren! 🙂

    6 Kommentare

    1. Dr. Ralf Schabik Dr. Ralf Schabik 4. Februar 2021

      neeeeeiiiiinnnnn … nicht noch eine Plattform !!! Abgesehen davon, dass meine persönlichen Erfahrung mit Slack hinsichtlich „Usability“ negativ sind, wird die Zahl der Plattformen, auf denen man „unterwegs“ sein müsste, so groß, dass eine vernünftige Abarbeitung nicht mehr möglich ist. Irgendwann leidet die Qualität.

      • Christian Lamprecht Christian Lamprecht Autor des Beitrages | 4. Februar 2021

        Es ist nur ein Angebot… mal sehen, was daraus wird! 🙂

        • Dr. Ralf Schabik Dr. Ralf Schabik 4. Februar 2021

          Schon klar, aber wäre es nicht sinnvoll, Angebote zu bündeln ? Die Erfahrung aus anderen Bereichen / Branchen zeigt, dass gute Ideen mehr und mehr untergehen, weil jemand, der zumindest ein bisschen Arbeit um die Ohren hat, nicht Dutzende verschiedener Angebote „bespielen“ kann. Nur so als Anregung und Erfahrungsbericht. „Overfeed“ lässt grüssen …

          • dave dave 4. Februar 2021

            Seh ich anders. Eine bestimmte Eintrittsbarriere filtert bspw. ne Menge Trolle raus. Warum nicht? Vielleicht entsteht durch die Einbindung von Inhabern ja ein Form ökonomischer thinktank für Altdorf.

            • Dr. Ralf Schabik Dr. Ralf Schabik 8. Februar 2021

              @ DAVE: Das mit der „Eintrittsbarriere“ finde ich durchaus positiv. Andererseits löst das nicht das Problem, dass „man“ sich verzettelt. Dafür müssten halt andere Kanäle eingestampft werden.
              Konkretes Beispiel – vor einer Stunde erlebt: Ich habe vor ein paar Wochen einen Gastkommentar in einer Fachzeitschrift verfasst. Im dortigen Forum wurde diskutiert – soweit, so gut. Durch Zufall sah ich vorhin, dass mein Kommentar auch auf der Facebook-Präsenz des Verlags steht und dort AUCH diskutiert wurde – und in einem Beitrag Dinge standen, auf die ich viel früher hätte eingehen wollen / müssen. Ich wusste es aber gar nicht. Und auch Ihren Kommentar HIER habe ich nur durch Zufall gerade mitbekommen, weil offenbar die Benachrichtigung nicht funktioniert hat.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.