Ein Leben für Europa: Dr. Gerhard Beuschel tritt nach 30 Jahren als Vorsitzender der Europa-Union Nürnberger Land zurück

Die Jahreshauptversammlung 2017 der Europa-Union Nürnberger Land e.V. wurde ihm zu Ehren in den April 2018 verschoben: Dr. Gerhard Beuschel wollte den Vorsitz pünktlich zu seinem 30-jährigen Jubiläum abgegeben. Er war jahrzehntelang das Gesicht der Europa-Union um Landkreis und setzte sich unermüdlich für das Zusammenwachsen Europas ein. Seine Arbeit stand unter dem Motto „Die Europa-Union informiert die Bevölkerung über die Notwendigkeit der Einigung Europas und will sie motivieren, selbst dafür aktiv zu werden“.

Eines der Hauptanliegen des 82-jährigen Altdorfers war, die Jugend für Europa zu begeistern. Er arbeitete seit den 80er-Jahren für den Wettbewerb „Europa in der Schule“ und ist dafür seit 2006 Landeskoordinator der EU-Bayern. Im Jahr 2005 initiierte er die Schulpartnerschaft zwischen dem Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium in Lauf und dem I. Lyceum in Rumia in Polen. Als Höhepunkte seiner Arbeit für die EU Nürnberger Land nennt er die Regionalpartnerschaften mit dem Limousin (Frankreich) und Pommern (Polen), den Kongress „Europa – unsere Zukunft“ 1989 in Altdorf, die vielen von ihm organisierten Reisen wie z.B. nach Tschechien auf den Spuren Wallensteins und ganz besonders die langjährige harmonische Zusammenarbeit im Kreisverband.

Namhafte Gäste kamen zur Ehrung Dr. Gerhard Beuschels bei der Jahreshauptversammlung in Altdorf. Anton Freiherr von Cetto hielt die Laudatio im Namen der Europa-Union Bayern, Hans-Joachim Teufel dankte im Namen des Bezirksverbandes und Jürgen Brand für die gute Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Nürnberg. Wolfgang Rösch und Dr. Günther Schauenberg dankten Herrn Dr. Beuschel für sein Engagement für die europäische Idee und überreichen ein Geschenk.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender und Nachfolger von Dr Beuschel ist Christian Lamprecht aus Altdorf, die stellvertretenden Vorsitzenden sind Wolfgang Rösch (Altdorf), Dr. Hartmut Herzog (Altdorf) und Dr. Elisabeth Altmann (Hohenstadt). Beisitzer sind Heinz Geyer (Altdorf), Konrad Gundel (Happurg), Lisbeth Happ (Altdorf), Helmut Reich (Lauf), Thomas Ritter (Burgthann), Axel-Wolfgang Schmidt (Feucht). Schatzmeister bleibt Volker Thym (Altdorf) und neuer Schriftführer ist Dr. Günther Schauenberg (Altdorf). Kassenprüfer sind wieder Prof. Dr. Harbrecht (Lauf) und Thomas Lieberwirth (Schwarzenbruck). Die Zusammensetzung des neuen Vorstands spiegelt die Überparteilichkeit der Europa-Union optimal wieder, es sind Vertreter aus allen etablierten Parteien dabei.

Der neu gewählte Vorstand

 

Direkt nach der Neuwahl ernannte der Vorstand Dr. Gerhard Beuschel zum neuen Geschäftsführer des Kreisverbands. Seine Erfahrung und seine Kontakte bleiben dem Kreisverband somit zum Glück erhalten. Außerdem bleibt Dr. Beuschel weiterhin im Vorstand des Landesverbands Bayern der Europa-Union aktiv. Im Anschluss referierte Paul-Joachim Kubosch, Mitglied des Landesvorstandes Bayern der Europa-Union Deutschland e.V. und ehemaliger Pressesprecher der Europäischen Kommission sowie Leiter des Regionalbüros des Europäischen Parlaments in München, über das Thema „Wird 2018 für die EU das Jahr der Reformen oder der verpassten Gelegenheiten?“ und beantwortete danach mit seinem enormen Wissen die zahlreichen Fragen der Zuhörer.

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagiert sie sich für die europäische Einigung. Sie ist aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Aktuelle Informationen zur Europa-Union Nürnberger Land gibt es auf www.eu-nuernberger-land.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.